The Flatliners in Münster


Artist: The Flatliners, ASTPAI, Goodbye Fairground

Ort: Sputnik Café, Münster

Datum: 18.11.2013


The Flatliners sind nicht das erste Mal in Münster. Letztes Jahr spielten die Kanadier eine Last Minute Show im Lorenz Süd, weil die Pennywise-Show, die sie supporten sollten, abgesagt wurde. Diesmal haben sie ASTPAI mit auf Tour gebracht um ihr neues Album „Dead Language“ live vorzustellen.

Der Abend wird aber zunächst von Goodbye Fairground eröffnet. Der Sound der Essener wurde schon des Öfteren mit Against Me! oder The Gaslight Anthem verglichen. Wie sich zeigt, ist dieser Vergleich auch absolut angebracht. Das harmonische Zusammenspiel der Band in Kombination mit der angenehm rostigen Stimme des Sängers heizt das Publikum ordentlich ein.

ASTPAI und The Flatliners sind schon seit längerem befreundet. Im vergangen Jahr gab es dann auch eine Split der beiden Bands. Kein Wunder also, dass die Flatliners die Jungs aus Weiner Neustadt mit auf Tour genommen haben. Schon vom ersten Song an zeigen ASTPAI, dass sie genau die richtige Tourbegleitung sind. Das Publikum singt/grölt mit und Zock & Co sind voll in ihrem Element. Zum Schluss lässt sich dann auch Chris Cresswell von den Flatliners auf der Bühne blicken um ASTPAI bei einem Song gesanglich zu unterstützen.

Um 22 Uhr ist es dann endlich so weit: zum Sound von Gwen Stefanis „Hollaback Girl“ betreten The Flatliners die Bühne des mittlerweile gut gefüllten Sputnik Cafés. Mit „Eulogy“ geht die Band schon beim ersten Song in die Vollen. Was folgt ist eine tolle Setlist, die hauptsächlich um die letzten drei Alben tingelt. Ska-Songs wie „Fred’s Got Slacks“ gibt es heute Abend nicht, dafür wird von „Monumental“ über „Birds of England“ bis hin zu „These Words Are Bullets“ alles Wichtige gespielt. Nur die Publikumskommunikation enttäuscht anfangs ein wenig und beschränkt sich auf Floskeln wie „This is…“oder „…from our new record“. Erst gegen Ende des Sets taut der Sänger auf und wird glücklicherweise deutlich gesprächiger. Insgesamt gelingt es The Flatliners aber das zurückliegende Wochenende mit einer großartigen Punkrock-Show noch ein wenig zu verlängern.