The Head And The Heart – Let’s Be Still


theheadandtheheartArtist: The Head And The Heart

Titel: Let’s Be Still

Sub Pop / Rough Trade

Vö: 25.10.2013


Andy Gowan, Sound Supervisor bei How I Met Your Mother, hat in der Vergangenheit schon desöfteren großes Talent bei der Musikauswahl für die Erfolgs-Sitcom bewiesen. Auch The Head And The Heart haben schon als Begleitmusik dienen dürfen. Doch nicht nur bei How I Met Your Mother, auch bei anderen Serien wie Chuck oder dem Trailer zu Silver Linings Playbook durfte der großartige Sound der Band zurecht nicht fehlen.

„Let’s Be Still“ knüpft direkt an das selbst betitelte Debüt an. Verträumte Texte, gesungen von großartigen Stimmen, tolle Melodien und jede Menge Melancholie. The Head And The Heart wissen wo ihre Stärken liegen und nutzen diese voll und ganz aus.
Gänsehaut breitet vor allem „These Days Are Numbered“ , bei dem Charity Rose Thielen komplett alleine singt und nur von einer bedacht eingesetzten Gitarre begleitet wird. Solche kleinen Höhepunkte finden sich überall auf „Let’s Be Still“ und machen das Album vielleicht zu einem der schönsten Alben dieses Jahres.

Die Bezeichnung Indie-Folk-Rock mag manchmal eher wie eine Androhung als wie ein Versprechen klingen. The Head And The Heart zeigen aber auch mit ihrem zweiten Album, dass sich dahinter viel mehr verstecken kann.