Worlds Scariest Police Chases – NOFX And Out Come The Wolves Dookie


Artist: Worlds Scariest Police Chases

Titel: NOFX And Out Come The Wolves Dookie

A-F Records

Vö: 12.11.2013


Chris #2 von Anti-Flag durfte sich nun schon einige Zeit die Frage nach einem Aufkleber auf der Rückseite seines Basses gefallen lassen. „Punkrock Ruined My Life“ steht dort weiß auf schwarz geschrieben. Die Neugier wurde noch größer, als er auf der letzten Europa-Tour auch ein Shirt mit der Aufschrift trug. Ganz klein darunter war zu lesen: „Worlds Scariest Police Chases“. Hinter dem ausgefallenen Namen verbirgt sich eine Punkrockband aus Anti-Flags Heimatstadt Pittsburgh, die nun ihr neues Album „NOFX And Out Come The Wolves Dookie“ auf A-F Records veröffentlicht hat.

Schon der Name des Albums lässt erahnen, dass für die Band Punkrock keine Bier-ernste Sache ist. „NOFX And Out Come The Wolves Dookie“ verbindet die Titel „And Out Comes The Wolves“von Rancid und “Dookie“ von Green Day mit den Punkrock-Helden NOFX. Dementsprechend ist auch das Albumcover eine Montage aus eben diesen.

Noch wirrer ist allerdings das Album an sich: Schrammel-Punkrock mit Fernseh-Soundfetzen und Texten wie „Mom you’re a bitch, make me food. Dad you’re a dick, fuck you dude.“ („You Are Only Punk Once“) ergeben eine wunderbare Parodie auf den Punkrock-Stereotyp. Kritik an Kommerz („Punkrock Ruined My Life“) und Religion („Gay Jesus For President“) gehören ebenso dazu wie Songs, die meistens unter der 2-Minuten-Marke bleiben. Weird Al Yankovich wäre sicherlich blass vor Neid. Der einzige Nachteil, den dieses Konzept mit sich bringt, ist die Tatsache, dass man sich das Ganze leider nicht zu oft hintereinander antun kann.