Das erstaunliche Leben des Walter Mitty


Titel: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (The Secret Life Of Walter Mitty)

Regie: Ben Stiller

Länge: 113 Minuten

Start: 01.01.2014


Bei Ben Stiller fallen einem eigentlich ja direkt Slapstick-Filme wie „Zoolander“, „Meine Braut, ihr Vater und ich“ oder „Starsky And Hutch“ ein – na gut „Nachts im Museum“ geht dann doch mehr in eine andere Richtung und „Greenberg“ fällt fasst schon komplett aus dem Rahmen der typischen Stiller-Filme. „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“, bei dem er sowohl als Schauspieler als auch Regisseur tätig ist, ist irgendwie eine Symbiose aus all diesen Filmen.

Walter Mitty ist beim Foto-Reportagen-Magazin „Life“ für das Negativ-Archiv zuständig. Sein normaler Tag besteht aus Arbeit, geheime Schwärmereien für seine Kollegin Cheryl (Kristen Wiig) und ein wenig Freizeit, die er meist mit seiner Schwester und seiner Mutter verbringt. Nur die ständigen Tagträume bringen ein wenig Abwechslung in seinen festgefahrenen Alltag. Das ändert sich, als Walter ein wichtiges Negativ partout nicht finden kann und sich in ein Abenteuer stürzt um den Fotografen Sean O’Connel (Sean Penn) aufzuspüren.

„Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ ist ein super Start in das Kinojahr 2014. Angefangen von den Schauspielern (allen voran natürlich Ben Stiller und Kristen Wiig), über die Story an sich (lose basierend auf eine Kurzgeschichte von James Thurber aus dem Jahr 1939) bis hin zum Soundtrack: das Konzept geht auf. Besonders die Überspitzungen, die den Plot immer wieder ein wenig aufbrechen, machen die 113 Minuten zu einem sehr kurzweiligen Spaß, bei dem es einiges zu entdecken gibt. Aber auch der gewaltige Bild-Kontrast zwischen Metropole und den Aufnahmen in Grönland und Island wissen zu gefallen. Außerdem lässt sich Ben Stiller in einer Szene von Proskater und Videospiel-Held Rodney Mullen vertreten und hat damit eigentlich eh schon gewonnen.

Wer auch nur minimal etwas mit Fotografie, Ben Stiller oder Antihelden anfangen kann, oder wer endlich mal wieder etwas gutes auf der Leinwand sehen will sehen möchte, sollte dem Film „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ definitiv eine Chance geben.