Allison Weiss in Köln


Ort: Blue Shell, Köln
Datum: 26.02.2014


The Get Up Kids-Sänger Matt Pryor hat sich für seine Solo-Tour durch Europa eine der großen Überraschungen des letzten Jahres als Support mitgebracht. Der kürzlich nach Los Angeles gezogenen Sängerin ist es gelungen, mit ihrem No Sleep Records-Debüt „Say What You Mean“ Einzug in viele Favoriten-Listen zu erhalten. Auf dieser Tour ist die 26-jährige ganz ohne Unterstützung ihrer Begleitband unterwegs.

Es ist wenige Minuten nach neun. Allison Weiss betritt die Bühne. Der Gitarrengurt sitzt noch nicht so wie sie sich das vorgestellt hat und das Plektrum fällt auf den Boden. Dies sind die ersten Anzeichen für die eher unkonventionelle Show, die dem Publikum heute bevorsteht. Es fällt kaum auf, dass die Sängerin heute ohne ihre Band (die auch auf den Namen Allison Weiss hört) unterwegs ist. Die Person, die dort mit Brille und Mütze auf der Bühne steht, gibt nämlich alles und bietet eine extrem energische Performance.

Auch wenn Allison Weiss immer wieder gegen die lauter werdenden Unterhaltungen in den hinteren Reihen ankämpfen muss, lässt sie sich davon absolut nichts anmerken und erzählt viel lieber davon, dass Matt Pryor ihr eigentlich untersagt hat über Emo zu reden. Was sie aber natürlich nicht davon abhält. Nebenbei gibt es Rockstar-Einlagen, die in einem aberwitzigen Gitarrensolo (inkl. mit den Zähnen spielen) gipfeln und natürlich ist das letzte Album mit Songs wie „I Was An Island“ und „Making It Up“ prominent in der Setlist vertreten.

Dass Allison Weiss auch sonst gerne ungewöhnlich ist, zeigt sich später an ihrem Merch-Stand: Besucher des Konzerts werden gebeten eine Sprach-Nachricht auf einem Kassettenrecorder aufzunehmen um die Tour zu dokumentieren.