The Smith Street Band – Don’t Fuck With Our Dreams


Artist: The Smith Street Band

Titel: Don’t Fuck With Our Dreams

Uncle M / Cargo Records

Vö: 11.04.2014


Es ist schwer zu glauben, dass es sich bei The Smith Street Band nicht um ein Jeff Rosenstock-Projekt handelt. So groß sind die Ähnlichkeiten zu Bands wie Kudrow oder Bomb The Music Industry!. Gerade dieser leicht anarchistische Punkrock-Sound macht die Australier nicht nur live zu einem sehr großen Spaß. Uncle M bringt nun dieses geordnetes Chaos mit starken Texten auch in Europa unter die Leute: in Form einer speziellen Neuauflage der EP „Don’t Fuck With Our Dreams“, die mit einem Siebdruck-Cover und blutrotem Vinyl sowohl vom Inhalt als auch von der äußeren Erscheinung her einen sehr guten Eindruck macht.

Doch „Don’t Fuck With Our Dreams“ ist nicht bloß eine Ansammlung von guten Songs. Viel mehr sprechen The Smith Street Band mit dieser EP – und vor allem mit dem Titeltrack – auf ihre Weise eine Liebeserklärung an eine Szene aus, in der man die Nächte auf alten Sofas oder dem Boden verbringt. Eine Szene, in der man jeden Abend feiert und am nächsten morgen wieder quer durchs Land zum nächsten Auftritt in irgendeiner kleinen Venue unterwegs ist. Eine Szene, der wir alle verfallen sind.

The Smith Street Band machen mit “Don’t Fuck With Our Dreams” Bock auf mehr. Hoffen wir, dass bald auch ein neues Album folgt. An so tollen Mitsing-Hymnen wie auf dieser EP wird immer Bedarf bestehen!

“We know what happened – we were there”