Brand New in Osnabrück


Artist: Brand New, The Front Bottoms

Ort: Kleine Freiheit, Osnabrück

Datum: 03.05.2014


 

The Front Bottoms: Mit poppigen Ohrwürmern und einem sympatischen Auftreten gewinnen die Gäste aus New Jersey das Publikum sehr schnell für sich. Aus dem letzten Song werden daher auch schnell vier Songs. Leider bleibt es aber dennoch nur bei einer halben Stunde Gesamtspielzeit.

Brand New: 2009 gab es in Deutschland zuletzt die Möglichkeit Brand New live zu erleben. Im letzten Jahr wollte die Band dann endlich für ein paar Shows zurückkehren. Zur Enttäuschung vieler Fans wurde dieser Trip aber kurzerhand abgesagt. Heute ist es aber endlich soweit und pünktlich um 21 Uhr stehen Brand New mit „Vices“ als Opener auf der Bühne.
Das Set bewegt sich heute in Blöcken vor allem um die letzten drei Alben. Doch „Seventy Times Seven“ vom Debüt darf natürlich nicht fehlen. Von den anderen „Klassikern“ sorgt vor allem „Okay I Believe You, But My Tommygun Don’t“ für lautes Mitsingen. Spontan gibt es heute auf Wunsch des Publikums außerdem das eher unbekannte „Moschi Moschi“ von einer frühen Split-EP mit Safety In Numbers.
Vor allem aber der letzte Block der Show weiß zu überzeugen. Insgesamt sieben Songs von „The Devil And God Are Raging Inside Me“ treiben Fans und Band zur Extase. Es ist stickig und heiß in der Kleinen Freiheit – doch das gerät jetzt in totale Vergessenheit.

Highlight: Brand New schließen ihr Set mit „You Won’t Know“ ab. Während der Rest der Band sich in Rage spielt und das Outro des Song immer weiter verlängert, umarmt Jessy Lacey wie in Trance mit geschlossenen Augen seine Gitarre. Ein perfekter Konzertabend geht zu Ende und hinterlässt alle Beteiligten tief beeindruckt.