Sinai Vessel – Profanity (EP)


Artist: Sinai Vessel

Titel: Profanity

Vö: 12.03.2014


Promos – vor allem in digitaler Form – gehen manchmal einfach in der Masse von Mails unter. Bei dieser EP war es fast auch so – und doch bin ich irgendwie hängen geblieben und habe auf dem zweiten Blick gesehen, was für ein tolles Werk ich da beinahe weggeklickt hätte.

„Profanity“ von Sinai Vessel sind sechs Songs, denen man die Liebe, mit der sie aufgenommen wurden, deutlich anhört. Vielleicht eine wildere Version von The Head And The Heart oder Death Cab For Cutie – oder doch eher leiser Punkrock? Womöglich sogar beides. Tanzbar und doch irgendwie zum genießen. Eingängige Melodien untermauern ein wirklich tolles Songwriting. In den besten Momenten nahezu so als würde man ein gutes Buch lesen.

your name, it is a banner
that flies over the most shameful things
like a garage full of guns and dirty magazines
brackish water and cauldrons of gasoline
race-consuming tongues and callow reveling
(Cats)

Frustrierend ist nur – wie so oft bei einer EP – die Länge des Ganzen. Zwar ist mit sechs Songs verhältnismäßig viel Material vorhanden, dennoch ist ein Verlangen nach viel mehr da.