Party in Hamburg! – Die UK Subs in der Fabrik


UK Subs TV Smith

Die Fabrik in Hamburg ist einer der liebenswertesten Konzertlocations in Hamburg. Trotz einer Weitläufigkeit gelingt es, die charmante Atmosphäre eines kleinen Clubs beizubehalten. Die fairen Getränkepreise und das nette Personal steuern dazu bei, dass man gerne wieder kommt.

Heute dröhnt aus der PA zudem The Clash, The Damned und die Sex Pistols – sehr passend, schließlich spielt hier heute mit den UK Subs eine der wenigen verbleibenden Bands der ersten Generation.

Es ist extrem schwer, eine UK Subs Show zu besuchen und nicht TV Smith als Support-Act dabei zu haben. Wozu auch? Diese Line-Up-Kombination Punkrockband und dem ehemaligen Sänger der Adverts ist einfach zu perfekt um sie nicht jährlich zu wiederholen.

Nur mit Stimme und Gitarre ausgerüstet werden alte und neue Hits wie”Expensive Beeing Poor” oder “I Delete” in bekannter Protest-Song-Manier dargeboten. Wer war noch gleich Bob Dylan?

Natürlich dürfen auch die Adverts-Klassiker “One Chord Wonders”, “Gary Gilmore’s Eyes”, “No Time To Be 21” und “Bored Teenagers” nicht im Set fehlen.

„Because we are so young, we can play all night long!“ – eine Ansage von Charlie Harper, in der viel Wahrheit steckt. Das Alter merkt man dem Sänger der UK Subs absolut nicht an und es kann nur jeder für sich hoffen, mit über 70 Jahren auch nur halb so agil zu sein, wie der Mann, der da auf der Bühne diese extrem energiegeladene Punkrock-Show bietet.

Die Setlist ist natürlich gespickt mit All-Time-Favourite wie “Party In Paris” (heute in “Party in Hamburg” umgetauft), “Warhead”, “Riot” und “C.I.D.”, bietet aber auch schon einen Vorgeschmack auf “Ziezo”, dem anstehenden finalen Album der Band. Allen Songs gemein ist der Mitreiß-Faktor, der das Publikum komplett umgarnt.

Die UK Subs beweisen an diesem Abend, dass sie sich nicht hinter den modernen Punkbands verstecken müssen. Wenn es nach den vier Londonern geht, ist das Genre noch lange nicht tot! Wir sehen uns im nächsten Jahr, Charlie!

Leave a Reply