Im Interview: Resolutions


Wir führen unsere Interview-Reihe fort und beschäftigen uns heute mit einer kleinen, feinen Band aus Hannover: Resolutions. Die Band ist ein Paradebeispiel für die positive Wirkung kalifornischen Punkrocks und erinnert musikalisch an Bands wie No Use For A Name, NOFX und Bad Religion. Angefixt genug? Ende des Monats kommt mit “Weightless” endlich das erste Album auf Fond Of Life Records.

Resolutions aus Hannover

1. Ihr habt erst jede Menge 7″s veröffentlicht bevor jetzt die Debütscheibe kommt. Kalkül oder war das nicht so geplant?

Alles eiskaltes Kalkül, haha. Da wir nach VÖ der Demo-7″ einen Besetzungswechsel an Bass und Gesang hatten, mussten wir uns erstmal etwas neu ordnen. Dazu gehört natürlich auch, dass man am Sound feilen, Texte schreiben und den neuen Sound finden muss, wozu sich zwei Split-7″s natürlich bestens eignen. Die Songs darauf sind so gesehen also die vertonten Ergebnisse des Wechsels und waren für uns selbst eine Art Indikator dafür, ob wir auf die Art und Weise weitermachen wollen. Wir wissen natürlich nicht, was passiert wäre, hätten wir uns direkt für eine Albumaufnahme entschieden, aber ich denke, dass wir durch den Vorlauf, den uns die 7″s und Shows gegeben haben, mehr zusammenwachsen konnten.

2. “Weightless” klingt dem Namen nach Understatement. Musikalisch ist es aber fett geworden. Warum der Titel?

Der Albumtitel bezieht sich auf eine Textzeile aus dem Song “Flat Landscapes”, in dem es darum geht, mit sich selbst klarzukommen, nachdem etwas in die Brüche gegangen ist. Etwas, womit man sich eine bestimmte Zeit lang sehr intensiv beschäftigt hat und das einen vielleicht auch belastet hat. Und die sinnbildliche Schwerelosigkeit und Leichtigkeit, die man nach Abwerfen dieser Last fühlt. Wir lassen Platz zur Interpretation, da jeder in seinem Leben mal in Situationen war, die im ersten Moment hoffnungslos erschienen, aus denen er aber gestärkt herausgehen konnte.

3. Ihr veröffentlicht bei Fond Of Life Records. Woher kennt Ihr Joe und wie kam es zum Deal?

Fond Of Life Recs war uns seit längerer Zeit ein Begriff, da Joe schon einige Platten unserer Freunde herausgebracht hat (Smile And Burn, Perfect Youth, Hell & Back, Irish Handcuffs). Wir haben ihm die Vorabversion der Platte geschickt, uns ein paar Mal getroffen, uns gut verstanden, ein paar Bier getrunken und glücklicherweise hat er sich dazu entschlossen, uns mit dem Release unter die Arme zu greifen. Danke Joe, haha.

4. Ihr wohnt an unterschiedlichen Orten, eure Promo Agentur spricht allerdings von der “Band aus Hannover”. Was stimmt nun?

Drei von uns wohnen in Hannover und zwei in Berlin. Wir sehen uns selbst als “Band aus Hannover”, da alle von uns ursprünglich aus Hannover kommen und dort leben bzw. gelebt haben. Wir haben die Band in Hannover gegründet, haben unseren Proberaum dort und haben unsere ersten Shows in den dortigen Clubs gespielt und sind dank unserer Freunde auch weiterhin mit der Stadt verbunden. Für uns bleibt Hannover somit der Heimathafen. 

5. Wann kommt Ihr zum Proben? Probt Ihr überhaupt immer zusammen?

Wir proben ein- bis zweimal im Monat, dann jeweils ein Wochenende. Da Berlin zum Glück nicht weit von Hannover entfernt ist und wir alle größtenteils arbeitsfreie Wochenenden haben, klappt es gut. Für viele Bands, die ihren Raum gleich um die Ecke im Keller haben, mag das stressig klingen (was es manchmal auch ist, haha), aber wir nehmen die kleinen Strapazen in Kauf. Es macht ja schließlich Bock.

6. Wann spielt Ihr endlich mal auf dem The Fest?

Hoffentlich bald!

7. Vorerst geht es erstmal auf Tour. Unter anderem habt Ihr Irish Handcuffs, Überyou und Teen Agers dabei. Auf wen freut Ihr Euch besonders?

Neben den genannten Bands, die alle geil sind, freuen wir uns auf die Menschen, die wir bei den Shows kennenlernen werden. Booker, die Menschen, die in den Venues arbeiten, für uns Essen zubereiten, uns bei sich schlafen lassen und generell irgendwie mit drin hängen. Persönliches Highlight wird für mich das diesjährige Obenuse Fest in Zürich, checkt das Lineup!

8. Es gibt ja jede Menge Split EPs von Euch. Plant Ihr da was 2016?

Pläne für eine Split bestehen zur Zeit nicht, aber wir sind ja erst im Februar. 

9. Auf was können wir uns sonst so freuen?

Für 2016 ist bisher folgendes geplant: Live spielen, das nächste Video rausbringen und Songs schreiben und aufnehmen. Ob sie dieses Jahr noch rauskommen und in welcher Form das passiert, bleibt ‘ne Überraschung. Wir wollen erstmal “Weightless” möglichst vielen Leuten live präsentieren, also guckt ab und zu in unsere Livetermine!

zu den Tourdaten

Leave a Reply