Sad Club assemble! – The Lion And The Wolf & Heart Of Oak in der Superbude St. Pauli


The Lion And The WolfWie kann man einen Freitag in Hamburg am Besten verbringen? Tour über die Reeperbahn? Picknick am Hafen? Grillen an der Alster? Essen gehen auf der Schanze? Nein, die bestmögliche Abendgestaltung und der damit verbundene perfekte Start ins Wochenende ist heute das britische Doublefeature in der Superbude St. Pauli. Mit The Lion And The Wolf und Heart Of Oak servieren uns heute zwei großartige Singer/Songwriter ihre Herzen auf der Zunge.

Jimmy Broomfield, der mittlerweile unter dem Namen Heart Of Oak durch die Lande zieht, hat es endlich geschafft. Die erste EP ist veröffentlicht und alle die Songs, die sich stilistisch irgendwo zwischen Colin Hay und Bruce Springsteen bewegen, sind endlich auch auf ein Medium gebannt worden (fünf Jahre Wartezeit sind ja nun auch wirklich genug).
An diesem Abend überzeugt Jimmy mit seiner kleinen One-Man-Show, in der er die Live-Versionen der Songs mit kleinen Geschichten und Anekdoten untermalt und immer wieder in einen Larry David-esquen Humor verfällt. Als kleinen Bonus gibt es heute ein Damien Jurado-Cover, das sich perfekt ins Sets des Southamptoners eingliedert.

Ich kann kaum noch aufzählen, wie oft ich Tom Georg alias The Lion And The Wolf schon live gesehen habe. Gefühlt alle zwei Monate macht sich der bärtige Meister der Traurigkeit auf den Weg von der Isle Of Wight nach Deutschland. Nach den ersten beiden Songs wird aber auch schon klar, warum ich und die vielen anderen immer wieder zu diesen kleinen Konzerten kommen. Tom gelingt es, nur mit Stimme und Gitarre das Publikum komplett in seinen Bann zu sein. In einem Set-Up, dass den Künstler in der Superbude zwischen Rezeption und Frühstücksbereich vor einer Wand voller Zeitschriften stehen lässt (und irgendwie an die bekannten Tiny Desk-Konzerte von NPR erinnert) gibt es von The Lion And The Wolf die gewohnte Portion an Songs über Liebe, Verlust und das Leben an sich. Neben dem Material des ersten Albums “Symptoms” und den diversen EPs gibt es ein passend gewähltes Death Cab For Cutie Cover (“I Will Follow You Into The Dark”) und bereits erste Songs des nächsten Albums, welches voraussichtlich im Oktober erscheinen wird.

Ein kleines Highlight gibt es dann noch zum Schluss. Für “Hand Of Applause” müht sich Jimmy noch einmal den langen Weg durch den Raum und begleitet Tom’s kleinen Hit mit seiner Stimme. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste gemeinsame Tour der beiden Gentlemen.
(20.05.2016 – Hamburg, Superbude St. Pauli)


Leave a Reply

2 thoughts on “Sad Club assemble! – The Lion And The Wolf & Heart Of Oak in der Superbude St. Pauli