Northcote in Hamburg – Das Mädchen, die Rettung der Welt und ich


Matze Rossi Hamburg

Vier Leute stehen mit Gitarren und mehr oder weniger rauhen Stimmen nebeneinander auf der Bühne. Nein, es handelt sich nicht um Chuck Ragans legendäre Revival Tour sondern um Northcote, Matze Rossi und Jon Snodgrass, die für zwei Wochen zusammen touren und das Konzert heute Abend gemeinsam beginnen.

Jon Snodgrass ist heute die persönliche Juke Box des Publikums und spielt bestens gelaunt nahezu alle Wünsche. Die spontane Mixtur aus neuen Songs und Klassikern wie “Spiderman, Wolfman” oder “Mexican Song” macht extrem viel Spaß und wird durch kleine Anekdoten ergänzt. 

Auf den ersten Blick wirkt es so, als wäre Matze Rossi der Außenseiter im Line Up. Doch der Singer/Songwriter fügt sich ideal ins Gesamtbild ein – wie auch bei seinem Label End Hits Records, dass er sich mit Acts wie Boysetsfire oder Funeral For A Friend teilt, fungiert er mit Songs wie “Ich fange Feuer” als Bindeglied an diesem Abend. Ein kleines Highlight: Jon Snodgrass Song “Perfect Match”, bei der er den einen Teil auf Deutsch und Jon den Rest auf Englisch singt. Man hat fast den Eindruck, dass Matze Rossi hier der eigentliche Headliner ist. Das Publikum singt jedenfalls aus voller Kehle mit und für Matze ist das Set ein absolutes Heimspiel.

1,5 Jahre hat es gedauert bis Northcote aka. Matthew Daniel Goud, endlich mit dem neusten Album ”Hope Is Made Of Steel” auf Tour kommt. Der Kanadier, der sich für die Tour Unterstützung von Stephen Mcgillivray mitgebracht hat, trägt wie schon die beiden Acts vor ihm, sein Herz auf der Zunge und begeistert die Anwesenden im Monkey Music Club mit seinem rauhen Folk-Sound.

Zum Schluss des Abends stehen noch einmal alle Künstler zusammen auf der Bühne und covern – wie sollte es auch anders sein – Hot Water Music. Ein kleines Augenzwinkern an die Revival Tour? Vielleicht! Sicher ist auf jeden Fall, dass diese Zusammenstellung an Künstlern, die auf ihre ganz eigenen Arten zu begeistern wissen, definitiv wiederholt werden sollte – am besten jedes Jahr. Solange trösten wir uns mit den vielen Songs der drei Künstler – und mit Matze Rossis neuer Werkschau!

(26.11.2016, Monkeys Music Club, Hamburg)

Leave a Reply