Andrew Paley – Sirens


Sirens Album Cover

 

Bestimmte Dinge brauchen einfach Zeit. Mit ein wenig Glück lohnt sich das Warten aber und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Andrew Paleys zweites Soloalbum “Sirens” ist eine solche Sache, der man die lange Reifung deutlich anmerkt. Irgendwo zwischen Elliot Smith und Death Cab For Cutie hat der Kopf von The Static Age seine kleine Nische gefunden, in der er unauffällig und ohne viel Schnickschnack für tiefe Begeisterung sorgt.

“Sirens” verbindet die EP “Songs For Dorian Gray” (2015) mit ein paar ausgesuchten neuen Songs und ist eine Sammlung kleiner Songs, hinter denen sich mehr verbirgt, als man beim ersten Hören vielleicht erwartet.
Wenn es einen Track gibt, den man stellvertretend für dieses Album unbedingt hören sollte, dann ist es “Feeling Detroit”. Ein Song der in knapp vier Minuten all das wiedergibt, was an Andrew Paleys Musik so einzigartig ist. Während Kettcar damals in “Balu” New York und Wanne-Eickel entgegenstellen, führt Andrew Paley hier mit New York und Detroit ein ähnliches Beispiel an um auf die gefühlten Gegensätze zwischen zwei Menschen und das eigene Empfinden der Niedrigkeit gegenüber dem anderen anzuspielen.

Wo wir gerade beim Thema Traurigkeit sind: im Song“Come Home” findet sich ein alter Bekannter wieder. Tom George aka. The Lion And The Wolf aka. Mr. Sadness himself unterstützt seinen ehemaligen (und zukünftigen) Tourkollegen in den Harmonien des Alben-Openers. Passend, oder?

“Sirens” sei nicht nur Fans von The Static Age oder The Lion And The Wolf ans Herz gelegt, sondern eigentlich allen, die einen ruhigen Gegenpol zum oftmals hektischen und lauten Alltag suchen.

(Paper + Plastick / Make My Day Records / Vö: 18.11.2016)

 

 

Andrew Paley auf Tour:

21.04. – Köln, Limes

23.04. – Mönchengladbach, Das Blaue Haus

24.04  – Oettingen, Fladen Piraten

25.04. – Milano, Blue Rose

26.04. – Viareggio, Arci GOB  

27.04. – Umbertide (PG), Cinema Metropolis

28.04. – Cesenatico, The Brews

29.04. – Torino, TBC

30.04. – Rastatt, Art Canrobert

01.05. – Leipzig, Ex-Black Hammer

02.05. – Wiesbaden, Secret Show (@ 99°)

03.05. – Darmstadt, Zucker

04.05. – Neunkirchen, Stummsche Reithalle

05.05. – Enkirch, Toms Musikkeller

06.05. – Solingen,  Cow Club

07.05. – Meppen, Jam

08.05. – Berlin, Lidolino

Leave a Reply